Schöne Sidebar dank kleiner Änderung

Sidebar vorherWie angekündigt bastele ich fleissig am Aussehen des Blogs. Erste Übung heute war, die Sidebar übersichtlicher zu gestalten. Bei der doch relativ hohen Zahl an Seiten und vor allem Unterseiten, musste eine andere Lösung her. Das Standardlayout war mir einfach zu ausgedehnt.
Abhilfe schafft da schon einmal die Abänderung der Anzeigetiefe der Seiten:

<?php wp_list_pages(’sort_column=menu_order&title_li=&depth=1′); ?>

„depth=1“ bewirkt, dass nur die Seiten in der ersten Ebene angezeigt werden. Leider ist das noch nicht die Lösung des Problems. Mit dieser Einstellung kommt man nicht mehr an die Unterseiten heran. Also muss eine Anzeige der Unterseiten her, sobald eine Hauptseite mit Unterseiten aufgerufen wird. Realisieren kann man das ganze mit einem relativ kurzen Code-Schnipsel. In meinem Fall liegt der Code ganz am Anfang der sidebar.php, weil ich das Menü für die Unterseiten ganz oben in der Sidebar haben wollte. Der Code lässt sich aber beliebig in der sidebar.php oder an anderen Stellen platzieren:
Sidebar danach

<div id=“sidebar“>
<?php
if($post->post_parent)
$children = wp_list_pages(„title_li=&child_of=“.$post->post_parent.“&echo=0″); else
$children = wp_list_pages(„title_li=&child_of=“.$post->ID.“&echo=0″);
if ($children) { ?>
<h2>Unterseiten</h2>
<ul>
<?php echo $children; ?>
</ul>

Im kleinen Bild rechts oder beispielsweise unter Content kann man das Ergebnis bewundern. Übrigens wird das Menü mit den Unterseiten nur gezeigt, wenn die Seite auch wirklich Unterseiten hat. Wer es Überprüfen möchte, kann einen Blick auf mein Impressum werfen. Keine Unterseiten – kein Menü!
Nächster Tagesordnungspunkt: Tags und Kategorien anzeigen – aber ordentlich bitte.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Wordpress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*